August von Borries

Allgemeines

FirmennameAugust von Borries
OrtssitzHannover
Art des UnternehmensLokomotivkonstrukteur
Anmerkungen1852-1905. Er war ab 1902 Lehrer f├╝r das Verkehrsmaschinenwesen an der Technischen Hochschule in Charlottenburg.
Quellenangaben[Metzeltin: Die Lokomotive (1971)] [Geitel: Festschrift zur Feier des 25j├Ąhrigen Bestehens (1906)]
HinweiseGeh. Rag.-Rat und Professor; trat 1877 bei der EBD Hannover ein. Hier wurde er in 25j├Ąhriger T├Ątigkeit, zuletzt als Mitglied der Direktion, ein unerm├╝dlicher Vork├Ąmpfer der Verbundlokomotive, die er bei der Preu├č. Staatsbahn zur allgemeinen Einf├╝hrung brachte und schlie├člich 1900 bis zur Vierzylinderbauart mit allen vier Zylindern in einer Querebene weiterbildete. Er ersann Anfahr- und Wechselvorrichtungen, Verbesserungen an der Steuerung und a.m. zur Vervollkommnung der Verbundlokomotiven. Die von ihm beantragte Ausr├╝stung von Verbundlokomotiven mit ├ťberhitzern wurde in Berlin nicht genehmigt. V.B. verfa├čte ab 1878 zahlreiche Aufs├Ątze ├╝ber fast alle Gebiete der Lokomotive, besonders aber der Verbundlokomotive, zumeist f├╝r das ORGAN, dessen Mitherausgeber er war. 1902 ├╝bernahm er den Lehrstuhl f├╝r Eisenbahnmaschinenwesen an der TH in Charlottenburg. 1890 erhielt er den Preis des Vereins Deutscher Eisenbahn-Verwaltungen f├╝r Verbesserungen an Verbundlokomotiven. Werk: "Lokomotiven" (Eisenbahntechnik der Gegenwart) u.a.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Neuerungen an Lokomotiven