Pius Fink

Allgemeines

FirmennamePius Fink
OrtssitzÖsterreich
Art des UnternehmensLokomotivkonstrukteur
Quellenangaben[Metzeltin: Die Lokomotive (1971), dort weitere Quellen] [Schwabe: Ing.-Section der Weltausstellung 1873]
HinweiseAb 1859 im Dienst der STEG, bei der er unter Engerth (s.d.) sein Entwurfstalent zur Geltung bringen konnte. Am bekanntesten is die von ihm entworfene Lokomotive "Steyerdorf" (1), eine E-Tenderlokomotive. deren beide letzte Achsen in einem Deichselgestell gelagert waren und über eine Blindwelle an getrieben wurden. Drei solcher Lokomotiven haben lange Jahre zufriedenstellend gearbeitet. F. ist auch der Erfinder einer Kulissensteuerung und der Fink-Regulierung von Wasserturbinen.




Tätigkeitsbereiche

Tätig ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1873 Weltausstellung Wien 1873 Weltausstellung Wien 1873: Lokomotiv-Kessel (für den Betrieb von Wasserpumpen)
Entwicklung einer Expansionsschiebersteuerung          
Entwicklung von Lokomotiven