Tillmann Gerber, Maschinenbauerei

Allgemeines

FirmennameTillmann Gerber, Maschinenbauerei
OrtssitzKrefeld
StraßeKönigstr.
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenEcke Königstraße/Gartenstraße. Um 1882 unter der Firma "Tilmann Gerber Söhne". Um 1913/14: "Maschinenfabriken Tilamm Gerber & Söhne und Gebr. Wansleben", Bogenstr. 58 und St.-Anton-Str. 215. Firma um 1920: "Tilmann Gerber Söhne & Gebr. Wansleben", nur St.-Anton-Str. 215. Im Zweiten Weltkrieg zu 70% zerstört.
Quellenangaben[Adreßbuch der Stadt Krefeld (1859) XVI] [Ernst: Nicht nur Samt und Seide, auch Stahl und Eisen (1997) 95+109]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
01.11.1842 Gr√ľndung in der K√∂lner Str. 205. Tilmann Gerber repariert anfangs Maschinen f√ľr die Gerbereiindustrie.
1886 Verlegung in die Viktoriastraße
1889 Verlegung in die Bogenstr. 58
04.1908 August Karl Gerber √ľbernimmt das Unternehmen seines Vaters
1918 Der Enkel des Firmengr√ľnders, Wilhelm Gerber, wird Alleininhaber.
22.06.1962 Umwandlung in eine Kommanditgesellschaft. Komplementär ist Friedrich Wilhelm Gerber und Kommanditist Dipl.-Ing. R. Vogel.
22.01.1963 Friedrich Wilhelm Gerber gr√ľndet zusammen mit der Firma "Johann Kleinewefers S√∂hne" die Firma "Gerber & Co.". Sie mietet die R√§umlichkeiten von der Maschinenfabrik auf der St.-Anton-Str. 215. Lt. Handelsregistereintragung vom 22. Januar sind beteiligt: F. W. Gerber mit 111.000 DM, R. B. Vogel mit 36.000 DM, "Joh. Kleinewefers KG" mit 138.000 DM, M. Schunhoff mit 15.000 DM. Zweck der Gesellschaft sind Konstruktion und Vertrieb von Maschinen aller Art, insbesondere Maschinen zur Herstellung von Textilien.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Appretur- und F√§rbereimaschinen 1859 [Adre√übuch der Stadt Krefeld (1859) XVI] 1859 [Adre√übuch der Stadt Krefeld (1859) XVI]  
Dampfmaschinen 1859 [Adre√übuch der Stadt Krefeld (1859) XVI] 1859 [Adre√übuch der Stadt Krefeld (1859) XVI]  
Maschinen und Maschinenteile aller Art 1859 [Adre√übuch der Stadt Krefeld (1859) XVI] 1859 [Adre√übuch der Stadt Krefeld (1859) XVI]