William A. Harris Steam Engine Co.

Allgemeines

FirmennameWilliam A. Harris Steam Engine Co.
OrtssitzProvidence (R.I.)
StraßePark Street
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenAdresse: Park Street, Ecke Promenade Street. 1870: Büro in New York, 49 Murray Street. Präsident und Finanzleiter: Wm. A. Harris (Zeit nicht genannt). Baut auch die Harris-Corliss steam engine. Auch bezeichnet als "Harris-Corliss Engine Works". Auf einem Fabrikschild (um 1874): "Wm. A. Harris. Builder of Harris Corliss Engines"
Quellenangaben[Bayles: History of Providence County, Vol I/II (1891) 705] [King's Pocket-book of Providence (1882) 51] http://users.ids.net/~newsm/steam-engines/harris-steam-engine-co.html




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
02.03.1835 Geburt von William Andrew Harris in Woodstock, Conn. die Familie besteht aus drei Söhnen. Seine Eltern kommen nach Providence , als er noch ein Kind ist.
while he was a child
01.08.1864 Bau von Corliss-Maschinen auf eigene Rechnung, Harris zahlt dem Erfinder, George H. Corliss, die ausbedungene Lizenzgebühr. Zunächst bezieht er ein altes Gebäude in der Eddy street, welches während des 'Dorr War' als Hauptquartier von Thomas Wilson Dorr's Anhängern genutzt wurde. Vier Jahre lang übt Harris hier sein Geschäft aus.
17.11.1868 Harris nimmt seine späteren, umfangreichen Werke an der Ecke Park- und Promenade street, westlich vom Bahnhof der Union Railroad in Betrieb. Die Anlagen nehmen nahezu 150,000 square feet wertvollen Landes in Anspruch. Die Gebäude, die schnell errichtet wurden, bestehen aus einer Maschinenwerkstatt, einer Schmiede, einer Eisengießerei, einer Messinggießerei, einer Modelltischerlei und einem Modellager und anderen Gebäuden. Eine große Gruppe von geschickten Arbeitskräften, welche durch die Fluktuationen in der Geschäftstätigkeit zwischen 200 und 400 schwankt, wird in dem Unternehmen beschäftigt. Die freundschaftlichsten Beziehungen bestehen zu jeder Zeit zwischen dem Arbeitgeber und den Beschäftigten. Von Streiks hört man nie etwas. Der große Teil der Machinen und Werkzeuge wird speziell für diese Arbeiten und das Produkt, welches aus Stationärmaschinen von 20 PS bis 2.000 PS besteht, erfunden und gebaut. Wenn die Firma in ihrer vollen Ausdehnung läuft, ist sie in der Lage, rund den Wert von einer halben Million Dollar in Waren jährlich zu produzieren, die in alle Teile der USA und nach Kuba, Mexiko and Spanien geliefert werden.
1869 Harris stellt eine seiner Corliss-Maschinen im American Institute in New York aus. Die 'New York Tribune', die sie beschreibt, gibt ihr den Namen 'Harris-Corliss Engine'.
1869 Harrris erhält auf der "National Fair of the American Institute" in New York die erste Prämierung für eine Corliss-Dampfmaschine für ihre Überlegenheit inm Brennstoffverbrauch, gleichförmige Drehzahl, perfekte Konstruktion und Zugängslichkeit aller ihrer Teile.
1870 Seit 1870, als das Patent auf die Corliss-Maschine ausläuft, produziert Harris sie mit von ihm und von anderen patentierten Verbesserungen unter dem 1869 von der Zeitung 'Tribune' gegebenen Namen "Harris-Corliss-Maschine".
27.02.1872 Patenterteilung
18.02.1873 Patenterteilung
04.03.1873 Patenterteilung
11.03.1873 Patenterteilung
14.04.1874 Patenterteilung




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1864 Beginn (Corliss-Lizenz) 1905 [Katalog (1905) im Benson Ford Research Center] Lt. Anzeige: "From 10 to 2.000 horse power, with Harris' improvements. These engines are of unexelled workmanship and are known the world over as the most economical steam engine built". Baut auch die Harris-Corliss steam engine. 1870: One 80-H.P. Engine, ready for delivery; one 40-H.P. Engine, ready for delivery; three 30-H.P. Engines, ready for delivery.




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1882 300