Willamette Iron & Steel Works

Allgemeines

FirmennameWillamette Iron & Steel Works
OrtssitzPortland (Oregon)
Art des UnternehmensEisenwerk, Werft und Lokomotivfabrik
Anmerkungen1874: "Willamette Iron Works". Auch: "Willamette Iron & Steel Corporation". Baute auch Schiffsmaschinen fĂŒr die Liberty-Klasse (2500 PS)
QuellenangabenLokschild im Museum of American History; http://www.usmm.net/shipbuild.html [Wiley: American iron trade manual (1874) 157]
Hinweise[American Forestry (1919) 1169]: Anzeige mit Abb. einer Dampfwinde bei HolzfÀll-Arbeiten




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampflokomotiven 1922 Beginn 1927 Ende nach 33 Loks Getriebe-Dampfloks des Typs "Willamette" (Ă€hnlich Shay, aber mit Walschaert-Steuerung, Ă€ußere SchieberkĂ€sten, alle Zylinder außen, Überhitzer, Ölfeuerung), insgesamt 33 Lokomotiven gebaut.
Dampfwinden 1919 Anzeige 1919 Anzeige  
Dampfwinden 1919 Anzeige 1919 Anzeige  
Eisenarbeiten 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] Vorgabe: iron work
Maschinerie 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] Vorgabe: Machinery
Schiffsdampfkessel         Schottische Kessel, auch mit 3 Flammrohren; KapazitĂ€t: 12 Kessel/Monat
Schiffsdampfmaschinen 1941 fĂŒr Liberty-Schiffe 1945 fĂŒr Liberty-Schiffe