Manchester Locomotive Works

Allgemeines

FirmennameManchester Locomotive Works
OrtssitzManchester (N.H.)
Art des UnternehmensLokomotivfabrik
AnmerkungenNach 1854: Haupt-Werkstattgebäude 150 x 72 feet, Schmiede und Kesselwerkstatt 150 x 36, Maschinenhaus 60 x 38, Lagerhäuser aus Holz 144 x 30 und ein Ziegelgebäude 150 x 30 im Bau für Holzwerkstatt, Modellräume und Büros. Firmenleitung: 0. W. Bailey, Aretus Blood und J. M. Stone; Präsident: John A. Burnham aus Boston und Finanzleiter: Wm. G. Means aus Manchester; Kapazität: drei Lokomotiven im Monat. 1874: W. C. Means, Leiter der Finanzen; A. Blood, Agent. Lt. Katalog [Amoskeag Steam Fire Engines (1895)] sind die "Manchester Locomotive Works" auch der Hersteller der Amoskeag-Feuerspritzen (siehe "Amoskeag Mfg. Co."). Gehört seit 1901 zu "American Locomotive Co." (s.d.)
QuellenangabenInternet: Steam locomotive builders [Wiley: American iron trade manual (1874) 51] [Bishop: History of American manufacturers 3 (1868) 450]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1853 Baubeginn der Fabrik
1854 Die Fabrik wird fertiggestellt
1854 Eingetragen mit einem Kapital von $100.000
24.03.1855 Auslieferung der ersten Lokomotive "Cossak" an die Central Military Track Road
1901 Zusammenschluß zu "American Locomotive Company"




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampffeuerspritzen 1872 Beginn 1902 Ende  
Dampffeuerspritzen 1872 Beginn 1902 Ende  
Dampflokomotiven 1855 Beginn 1913 Ende (seit 1901 zu Alco); 1793 Loks gebaut Insgesamt 1793 Lokomotiven gebaut. Seit 1901 an Alco




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
um 1854 200        
1874 300        




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1901 Zusammenschluß, neuer Name danach American Locomotive Co. Zusammenschluß