Armstrong, Whitworth & Co. Ltd.

Allgemeines

FirmennameArmstrong, Whitworth & Co. Ltd.
OrtssitzNewcastle-on-Tyne
OrtsteilElswick
Art des UnternehmensSchiffswerft und Maschinenfabrik
AnmerkungenBis 1897 als getrennte Firmen "Armstrong, Mitchell and Co." und "Joseph Whitworth and Co.". Auch als "Sir W. G. Armstrong, Whitworth & Co. Ltd." bezeichnet. Aktienkapital um 1900: 4.210.000 Pfund Sterling. Seit 1927: "Vickers-Armstrong". Die Werft in Low Walker aber noch als "Armstrong, Whitworth & Co. (Shipbuilders) Ltd. (inc. 1929)"; sie betrieb auch die fr├╝heren Werften von "William Dobson & Co." und "Tyne Iron Shipbuilding Co. Ltd.". Auch f├Ąlschliche Schreibweise "Withworth" (z.B. bei [Schwarz/Halle] und [Matscho├č]).
Quellenangaben[Lloyd's register of ships] http://www.gracesguide.co.uk [Schwarz/Halle: Schiffbauindustrie 1 (1902) 174] [Matscho├č: Entw. Dampfmasch (1908) 137] [Ritchie: Shipbuilding industry (1992) 43]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1897 Die Firma entsteht zur die Vereinigung von "Armstrong, Mitchell & Co." und "Joseph Whitworth & Co."
1898 Die Fabrik baut 1898 Schiffsmaschinen mit zusammen 29242 indizierten Pferdest├Ąrken.
1899 Die Fabrik baut 1899 Schiffsmaschinen mit zusammen 70030 indizierten Pferdest├Ąrken.
1900 Die Fabrik baut 1900 Schiffsmaschinen mit zusammen 48360 indizierten Pferdest├Ąrken.
1902 Beginn der Herstellung von Autos und Lkws
1912 Die gr├Â├čer werdenden Kriegsschiffe erfordern den Bau einer neunen Kriegsschiffswerft unterhalb der Tyne-Br├╝cken in Walker. Die Produktion wird nach und nach nach dorthin verlagert.
1913 Eine Luftfahrt-Abteilung entsteht
1920 Die Luftfahrt-Abteilung wird zum Zweigunternehmen "Armstrong Whitworth Aircraft".
1922 Das gr├Â├čte Schwimmdock der Welt wird f├╝r die Southampton Docks der "Southern Railway Company" in f├╝nf Sektionen gebaut.
Juli 1922 "Armstrong Whitworth" gr├╝ndet eine Tochtergesellschaft "Newfoundland Power & Paper Utilities Corporation Ltd.", um eine Papierfabrik f├╝r 400 t/d Zeitungspapier in Neufundland zu bauen.
1926 Die Verluste betragen £625, 767 für die ersten 11 Monate des Jahres 1926.
1927 Verschmelzung der Gesellschaft mit "Vickers" in Barrow zu "Vickers-Armstrong"
1956 Die "Armstrong, Whitworth & Co. (Shipbuilders) Ltd. (inc. 1929)" in Low Walker geht in freiwillige Liquidation.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Automobile 1902 Beginn      
Lastkraftwagen 1902 Beginn      
Omnibus-Chassis 1907 Beginn     mit 32 PS Vierzylindermotor
Schiffe 1898 [Schwarz/Halle Schiffbauind (1902)] 1900 [Schwarz/Halle Schiffbauind (1902)]  
Schiffsmaschinen 1902 [Schwarz/Halle Schiffbauind (1902)] 1902 [Schwarz/Halle Schiffbauind (1902)]  




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1900 24000       Davon 5000 im Schiffbau




Produktionszahlen

von bis Produkt im Jahr am Tag Einheit
1898 1898 Schiffsraum 53979   BRT
1898 1898 Dampfmaschinenleistung 29242   PS
1899 1899 Schiffsraum 57543   BRT
1899 1899 Dampfmaschinenleistung 70030   PS
1900 1900 Schiffsraum 46237   BRT
1900 1900 Dampfmaschinenleistung 48360   PS




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1897 Zusammenschlu├č, neuer Name zuvor Armstrong, Mitchell & Co.  
1897 Zusammenschlu├č, neuer Name zuvor Joseph Whitworth & Co.