Gebr. Meer

Allgemeines

FirmennameGebr. Meer
OrtssitzM├Ânchengladbach
Stra├čeKarmannsstr. 29
Art des UnternehmensDampfmaschinen-Fabrik
AnmerkungenBesitzer (um 1892): Peter Meer (der ├ťberlebende der beiden Gr├╝nder-Br├╝der); um 1900 waren auch seine S├Âhne Hermann und Willy Meer im Unternehmen (einer oHG) t├Ątig. Ab 1926: "Maschinenfabrik Meer AG" (s.d.)
Quellenangaben[Adre├čbuch Elektr.-Branche (1892) 136] http://www.sms-meer.com




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
10.12.1872 Gr├╝ndung der Maschinenfabrik und Eisengie├čerei durch die Br├╝der Michael und Peter Meer. Sie spezialisiert sich von Anfang an auf den Bau von Dampfmaschinen und Kraft├╝bertragungsmaschinen mit einer Maschinenfabrik in der Karmannstra├če und einer Eisengie├čerei in der N├Ąhe der Ortschaft Dahl im S├╝den M├Ânchengladbachs. - Kurze Zeit nach der Firmengr├╝ndung verstirbt Michael Meer, und sein Bruder mu├č das Unternehmen allein weiterf├╝hren.
1900 Michael Meer scheidet durch Tod aus, und Peter Meer ist seitdem Alleininhaber der Maschinenfabrik
um 1900 Bau einer gr├Â├čeren Gie├čerei auf einem Grundst├╝ck in der Bahnstra├če mit Anschlu├čgleis an den Staatsbahnhof M├Ânchengladbach-Speick, um die Gu├čst├╝cke zur Weiterverarbeitung in die Maschinenfabrik oder direkt zu den Kunden liefern zu k├Ânnen.
1902 Meer erringt auf der D├╝sseldorfer Industrieausstellung eine goldene Medaille f├╝r eine vertikale Dampfmaschine mit 350 PS
1910 Im deutschen Bergbau sind um 1910 3 dampfbetriebene und ein elektrischer Luftkompressor (Gesamtleistung: 1890 bzw. 820 PS) von Meer in Betrieb
1921 Neuaufnahme des Spezialmaschinenbaues: Rohrwalzwerk
1921 Dr.-Ing. Karl Gruber tritt als Teilhaber in das Unternehmen ein und erg├Ąnzt das Fertigungsprogramm auf dem Gebiet der Walzwerke f├╝r die Herstellung nahtloser Rohre. Dieses durch die Konstruktion und Patente erfolgreiche Programm gibt f├╝r die Mannesmann-R├Âhrenwerke den Ansto├č, die Firma zu ├╝bernehmen.
1921 Errichtung neuer Fabrikationsst├Ątten
1923 Lieferung des ersten Rohrwalzwerks an die "Phoenix AG f├╝r Bergbau und H├╝ttenbetrieb, Werk Poensgen", in D├╝sseldorf. Es handelt sich um ein Dornwalzwerk nebst Warmrichtmaschine und Ma├čwalze.
1925 Lieferung eines Schr├Ągwalzwerks sowie einen Vorschubapparat f├╝r ein Pilgerwalzwerk an die "Youngstown Sheet and Tube Co." in Youngstown, Ohio.
1926 ├ťbernahme des gr├Â├čten Teils des Aktienpaketes durch den Mannesmann-Konzern; der ehemalige Teilhaber Dr. Gruber ├╝bernimmt die Leitung der Gesellschaft.
01.07.1926 Umwandlung der bisherigen offenen Handelsgesellschaft in eine Aktiengesellschaft unter der Firma "Maschinenfabrik Meer Aktiengesellschaft"




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1872 Beginn vmtl. ab Gr├╝ndung 1926 Umfirmierung  
Rohrwalzwerke 1923 Beginn 1926 Umfirmierung  




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1926 Umbenennung danach Maschinenfabrik Meer Aktiengesellschaft oHG --> AG