Mecklenburgische Maschinen- u. Wagenbau-Aktien-Gesellschaft

Allgemeines

FirmennameMecklenburgische Maschinen- u. Wagenbau-Aktien-Gesellschaft
OrtssitzGüstrow (Mecklenburg)
Art des UnternehmensDampfmaschinen-, -Kessel- u. Lokomobilen-Fabrik
AnmerkungenBis 1872 unter der Firma "Ernst Brockelmann’schen Maschinenbauanstalt und Eisengießerei" (s.d.); dann Umwandlung in eine Aktiengesesellschaft. 1891 Umfirmierung in "Mecklenburgische Waggonfabrik AG" (s.d.).
Quellenangaben[Adreßbuch Elektr.-Branche (1892) 136] http://www.gutowski.de/katalog-36/katalogtext.html [Lorenz: Fabrikstr. trennt alte und neue Fabrik; Der Prignitzer, 05.03.2008]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1872 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft aus der Vorgängerfirma "Ernst Brockelmann’schen Maschinenbauanstalt und Eisengießerei". Als Anreiz für die Aktionäre wird aus der Substanz für das erste Geschäftsjahr eine Dividende von 10 % gezahlt. - in den folgenden 10 Jahren gehen die Anteilseigner leer aus und nach dem "Gründerkrach" sinkt der Aktienkurs an der Berliner Börse bis auf 4,5 %. Kapitalmaßnahmen zur Sanierung werden vom Registergericht lange nicht eingetragen.
1884 Die Firma erhält Reparaturaufträge für die Güstrow-Plauer, die Wismar-Rostocker und die Teterow-Gnoiener Eisenbahn.
1884 Einrichtung einer Lokomotiv- und Waggonreparaturwerkstatt
1889 Völlige Umstellung auf den Lokomotiv- und Waggonbau
1889 Errichtung einer neuen Fabrik für den Lokomotiv- und Waggonbau
1891 Umfirmierung in "Mecklenburgische Waggonfabrik AG"




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1882 Abbildung auf einer Aktie von 1882 1892 [Adreßb. Elektr.-Branche (1892) 136]  
Dampfmaschinen 1882 Abbildung auf einer Aktie von 1882 1892 [Adreßb. Elektr.-Branche (1892) 136]  
Lokomobilen 1882 Abbildung auf einer Aktie von 1882 1892 [Adreßb. Elektr.-Branche (1892) 136]  




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1872 Umbenennung zuvor Ernst Brockelmann’schen Maschinenbauanstalt und Eisengießerei  
1891 Umbenennung danach Mecklenburgische Waggonfabrik AG