Schwinn Aktiengesellschaft

Allgemeines

FirmennameSchwinn Aktiengesellschaft
OrtssitzHomburg (Saar)
OrtsteilWestmark
StraßeSiebzigerstr. 50
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
Quellenangaben[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 244+1204]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1905 Gründung
30.11.1922 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft unter der Firma "A. Schwinn Aktiengesellschaft"; sie ist aus der früheren offenen Handelsgesellschaft Adolf Schwinn, Homburg a. d. Saar, hervorgegangen. Urpsrüngliches Aktienkapital Fr. 1.250.000,00 in 625 Aktien zu Fr. 2.000,00.
05.01.1923 Eintragung der AG
29.01.1931 Lt. Hauptversammlung vom 29. Januar 1931 Erhöhung um Fr. 750.000,00 auf Fr. 2.000.000,00 in 375 Aktien zu Fr. 2.000,00; ausgegeben zu 100 %. Umgestellt von Fr. 2.000.000,00 auf RM 400.000,00.
02.12.1937 Die o. Hauptversammlung vom 2. Dezember 1937 genehmigt einen Organvertrag mit der "Hoesch A.-G.", Dortmund.
23.07.1938 Änderung der Firma aus "A. Schwinn Aktiengesellschaft" in "Schwinn Aktiengesellschaft"
03.11.1942 Lt. Beschluß des Aufsichtsrats vom 3. November 1942 Kapitalberichtigung gemäß DAV vom 12. Juni 1941 um 25 % von RM 400.000,00 auf Reichsmark 500.000,00 mit Wirkung ab 1. Juli 1942. Die zur Durchführung der Berichtigung erforderlichen Beträge werden gewonnen aus der gesetzlichen Rücklage mit Reichsmark 75.000,00 und aus sonstigen Rücklagen mit Reichsmark 25.000,00.
29.12.1942 Letzte ordentliche Hauptversammlung bis 1943/44




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Fassonschmiedestücke 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Grubenbedarf 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Mannlochdeckelgriffe 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Massenartikel aller Art 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] aus Eisen oder Stahl in Gesenken geschmiedet
Ringösen 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Ringösen 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Schmiedestücke für Armaturenfabriken 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Schmiedestücke für Armaturenfabriken 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Schmiedestücke für Automobile 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Schmiedestücke für Automobile 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Schmiedestücke für Maschinenbau 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Schmiedestücke für Maschinenbau 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Schmiedestücke für Schiffsbau 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Schmiedestücke für Schiffsbau 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Schmiedestücke für Waggonbau 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Schmiedestücke für Waggonbau 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Schraubenschlüssel 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Straßenkennmarken 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] aus nichtrostendem Material (Code, sofern Straßenmarkierungen gemeint)




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Paul Querfurt, Homburg-Westmark. Aufsichtsrat: Direktor Dr.-Ing. Heinrich Bitter, Hagen i. W., Vorsitzer; Direktor Oskar Paul, Hagen i. W.; Direktor Dr. Erich Wilhelm Schulte, Dortmund. Geschäftsjahr: 1. Juli bis 30. Juni. Grundkapital: nom. RM 500.000,00 Stammaktien in 500 Stücken zu je RM 1.000,00 (Nr. 1-500). Großaktionär: Hoesch A.-G., Dortmund (100%). Dividenden: Ab 1937/38 Gewinn gemäß Organvertrag an die Hoesch A.-G. abgeführt.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 244]


THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens (Organe und Kapital der Gesellschaft)
TEXTZweck: Gesenkschmiede und Bearbeitungswerkstätte; Herstellung von Beschlagteilen für Waggons, Automobile und Grubenwagen, Grubenbedarf usw. Erzeugnisse: Massenartikel aller Art, aus Eisen oder Stahl in Gesenken geschmiedet oder gestanzt zu jedem Verwendungszwecke, nach Muster oder Zeichnung. Spezialitäten: Schmiedestücke für Automobile und Waggonbau, Armaturenfabriken, Maschinen- und Schiffsbau. Grubenbedarf; Lagerartikel; einfache und doppelte Schraubenschlüssel, Ringösen, Mannlochdeckelgriffe; Fassonschmiedestücke nach Zeichnung; Ketten aller Art. Spezialität: Straßenkennmarken aus nichtrostendem Material. (Vorstand: Paul Querfurt, Homburg-Westmark. Aufsichtsrat: Direktor Dr.-Ing. Heinrich Bitter, Hagen i. W., Vorsitzer; Direktor Oskar Paul, Hagen i. W.; Direktor Dr. Erich Wilhelm Schulte, Dortmund. Geschäftsjahr: 1. Juli bis 30. Juni. Grundkapital: nom. RM 500.000,00 Stammaktien in 500 Stücken zu je RM 1.000,00 (Nr. 1-500). Großaktionär: Hoesch A.-G., Dortmund (100%). Dividenden: Ab 1937/38 Gewinn gemäß Organvertrag an die Hoesch A.-G. abgeführt.)


THEMABesitzverhältnisse (Organe und Kapital der Gesellschaft)
TEXTAnlagen: Gesenkschmiede und Bearbeitungswerkstätten. (Vorstand: Paul Querfurt, Homburg-Westmark. Aufsichtsrat: Direktor Dr.-Ing. Heinrich Bitter, Hagen i. W., Vorsitzer; Direktor Oskar Paul, Hagen i. W.; Direktor Dr. Erich Wilhelm Schulte, Dortmund. Geschäftsjahr: 1. Juli bis 30. Juni. Grundkapital: nom. RM 500.000,00 Stammaktien in 500 Stücken zu je RM 1.000,00 (Nr. 1-500). Großaktionär: Hoesch A.-G., Dortmund (100%). Dividenden: Ab 1937/38 Gewinn gemäß Organvertrag an die Hoesch A.-G. abgeführt.)