Amag-Hilpert-Pegnitzh├╝tte Aktiengesellschaft, Werk Pegnitz

Allgemeines

FirmennameAmag-Hilpert-Pegnitzh├╝tte Aktiengesellschaft, Werk Pegnitz
OrtssitzPegnitz (Ofr)
Stra├če-
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenSiehe auch: "Armaturen- und Maschinenfabrik AG vorm. J. A. Hilpert, Werk Pegnitz". Siehe auch Werk in N├╝rnberg. Seit 1959 zu KSB, Frankenthal.
Quellenangaben[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 4897]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1891 Errichtung einer Gie├čerei
1937 Erwerb von Grundst├╝cken und Inangriffnahme von Bauten zwecks Erweiterung der Werksanlagen
1939 Die erweiterten Werksanlagen werden in Betrieb genommen.
1959 Das Werk geht zusammen mit dem in N├╝rnberg und zwei anderen Pumpenfabriken in der Klein, Schanzlin und Becker AG auf.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Armaturen 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] im Werk Pegnitz
Kreiselpumpen 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] f├╝r alle Antriebsarten und Leistungen, Schmutzwasser-Pumpen, S├Ąurepumpen (im Werk N├╝rnberg)




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Karl Rau, N├╝rnberg; Max Bahr, N├╝rnberg, stellv. Aufsichtsrat: Kaufmann Georg Gasper, K├Âln, Vorsitzer; Kommerzienrat Karl Butzengeiger, Bankdirektor, M├╝nchen, stellv. Vorsitzer; Fabrikdirektor Walter Claus, Mannheim-Waldhof; Hans Groh, Direktor der Dresdner Bank, Filiale N├╝rnberg, N├╝rnberg; Fabrikdirektor i. R. Dipl.-Ing. Fritz Neumann, Starnberg; Fabrikdirektor i. R. Fritz Schaller, N├╝rnberg; Reg.-Rat Dr. jur. Hans Wellhausen, Vorstandsmitglied der Maschinenfabrik Augsburg-N├╝rnberg A.-G., N├╝rnberg. Abschlu├čpr├╝fer f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 1943: Reinold Specht, Dortmund. Gesch├Ąftsjahr: 1. Januar bis 31. Dezember. Hauptversammlung (Stimmrecht): Je nom. RM 100,00 Stammaktien 1 Stimme. Reingewinn-Verwendung: Der Reingewinn, der sich nach Vornahme der gem├Ą├č Gesetz und Satzung erforderlichen Abschreibungen, Wertberichtigungen, R├╝ckstellungen und R├╝cklagen ergibt, wird unbeschadet der Gew├Ąhrung von zugesicherten Gewinnanteilen in folgender Weise verwendet: 1. zur Aussch├╝ttung eines Gewinnanteils bis zu 4% an die Aktion├Ąre; 2. zur Zahlung eines Gewinnanteils von 10 % an den Aufsichtsrat; 3. zur weiteren Aussch├╝ttung an die Aktion├Ąre, soweit nicht die Hauptversammlung eine andere Verwendung beschlie├čt. Grundkapital: nom. RM 2.304.500,00 Stammaktien in 7655 St├╝cken zu je RM 100,00 (Nr. l-5200 und 6740-9194), 1539 St├╝cken zu je RM 1.000,00 (Nr. 5201-6739).
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 4897]


ZEIT1943
THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens
TEXTGegenstand des Unternehmens: Herstellung und der Vertrieb von Maschinen aller Art, insbesondere von Pumpen, Kompressoren und Armaturen. Die Gesellschaft ist berechtigt, Herstellungszweige und Gesch├Ąfte, die obigem Zweck dienlich sind, selbst zu betreiben, entsprechend andere Unternehmungen zu errichten, sich an ihnen zu beteiligen, sie zu erwerben oder mit ihnen Interessengemeinschaftsvertr├Ąge abzuschlie├čen. Die Gesellschaft ist auch berechtigt, Zweigniederlassungen im In- und Ausland zu errichten. Erzeugnisse: Werk N├╝rnberg: Kreiselpumpen f├╝r alle Antriebsarten und Leistungen, Schmutzwasser-Pumpen, S├Ąurepumpen, S├Ąure-Armaturen. Werk Pegnitz: Armaturen.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 4897]


ZEIT1943
THEMABesitzverh├Ąltnisse
TEXTBesitz- und Betriebsbeschreibung: 1. Werk N├╝rnberg. Betriebsanlagen: Metallgie├čerei, Arbeitsmaschinen, Anschlu├č an ein Gro├čkraftwerk, Gleisanschlu├č. H├Ąuser: ein Verwaltungsgeb├Ąude, 2 Wohnh├Ąuser, ein Lagerhaus. 2. Werk Pegnitz (s.d.).
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 4897]