Samson Apparatebau Aktiengesellschaft

Allgemeines

FirmennameSamson Apparatebau Aktiengesellschaft
OrtssitzFrankfurt (Main)
StraßeSchielestr. 11-13
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
Quellenangaben[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5204]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1907 Gründung der Ursprungsfirma "Samson Apparatebau G. m. b. H." als Handelsunternehmen
27.01.1922 Umwandlung der GmbH in eine Aktiengesellschaft mit einem Kapital von ursprünglich M 3.000.000,00, übernommen von den Gründern zu 100 %
03.03.1922 Die Aktiengesellschaft wird eingetragen
1923 Das Kapital wird um M 4.000.000,00 in 700 Stammaktien und 100 Vorzugsaktien zu M 5.000,00 erhöht.
15.12.1924 Laut G.-V. vom 15. Dezember 1924 Umstellung des Kapitals von M 7.000.000,00 auf RM 280.000,00 (25 : 1) in 3000 Stammaktien zu RM 40,00, 700 Stammaktien und 100 Vorzugsaktien zu je RM 200,00
17.08.1925 Die G.-V. vom 17. August 1925 beschließt, das Grundkapital um RM 40.000,00 auf RM 320.000,00 zu erhöhen und den Vorstand zu ermächtigen, die alten Stammaktien über je RM 40,00 und RM 200,00 im Wege des freiwilligen Umtausches gegen Stücke über RM 1.000,00 einzuziehen.
12.10.1928 Die G.-V. vom 12. Oktober 1928 beschließt eine Erhöhung des Kapitals um RM 80.000,00 in 80 Aktien zu RM 1.000,00 dividendenberechtigt ab 1. November 1928. Die Aktionäre können auf je RM 5.000,00 Stamm- oder Vouzugsaktien eine neue Stammaktie über RM 1.000,00 zum Kurse von 107 % beziehen.
28.09.1935 Die G.-V. vom 28. September 1935 beschließt die Umwandlung der Vorzugs- in Stammaktien.
02.11.1940 Laut Hauptversammlung vom 2. November 1940 Kapitalerhöhung um RM 100.000,00 auf RM 500.000,00. Die Erhöhung wird durch Ausgabe von 100 Aktien zu RM 1.000,00 - gegen Verrechnung einer Forderung von RM 100.000,00 - durchgeführt.
28.06.1941 bis 20.09.1941 Laut Beschluß des Aufsichtsrats vom 28. Juni bzw. 20. September 1941 Kapitalberichtigung um RM 675.000,00 durch Erhöhung des Grundkapitals auf RM 1.175.050,00 (Erhöhung des Anlage- und Umlaufvermögens).
29.10.1943 Letzte ordentliche Hauptversammlung bis 1943/44




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampf- und Wärmezähler 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Dampf- und Wärmezähler 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Dampfwasserableiter 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Feuerungsregler 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Gasdruckregler 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Kompensatoren 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Mischapparate 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Reduzierventile 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Temperaturregler 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Temperaturregler 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Direktor Heinrich Nothdurft, Frankfurt (Main), Direktor Wilhelm Sandvoß, Frankfurt (Main). Aufsichtsrat: Dr.-Ing. Friedrich Bonte, Berlin-Charlottenburg, Vorsitzer; Direktor Adolf Benedello, Hagen (Westf.), stellv. Vorsitzer; Hans Sandvoß, Hamburg; Heinrich Sandvoß, Stuttgart. Stimmrecht: Je nom. RM 1.000,00 Stammaktie 1 Stimme. Geschäftsjahr: 1. Mai bis 30. April. Grundkapital: nom. RM 1.175.000,00 Stammaktien in 1175 Stücken zu je RM 1.000,00 (Nr. 1-1175). Großaktionäre: Die Aktien befinden sich in festen Händen. Dividenden 1931/32-1942/43: 0, 0, 0, 6, 8*), 10*), l0*), l0*), 10*), 4.5**), 4.5***), 4.5***) %; *) davon 2 % an den Anleihestock; **) auf das berichtigte Kapital (davon 3.4 % Auszahlung, l.l% treuhänderisch in Reichsschatzanweisung); ***) Davon 3.5 % Auszahlung, 1 % an Treuhandstock.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5204]


THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens (Organe und Kapital der Gesellschaft)
TEXTZweck: Herstellung und Vertrieb von Apparaten aller Art und sonstigen technischen Artikeln, insbesondere Fortführung des unter der früheren Firma "Samson Apparatebau G. m. b. H." seit 1907 betriebenen Handelsunternehmens. Fabrikationsprogramm: Wärmewirtschaftliche Apparate: Dampfwasserableiter, Ent- und Belüfter, Feuerungsregler, Temperaturregler in verschiedenen Ausführungen; Reduzierventile, Kühlwasserregler; Mischapparate; nahtlose Metallfederrohre; Dampf- und Wärmezähler; Kompensatoren; Flüssigkeitsmesser, Gasdruckregler. (Vorstand: Direktor Heinrich Nothdurft, Frankfurt (Main), Direktor Wilhelm Sandvoß, Frankfurt (Main). Aufsichtsrat: Dr.-Ing. Friedrich Bonte, Berlin-Charlottenburg, Vorsitzer; Direktor Adolf Benedello, Hagen (Westf.), stellv. Vorsitzer; Hans Sandvoß, Hamburg; Heinrich Sandvoß, Stuttgart. Stimmrecht: Je nom. RM 1.000,00 Stammaktie 1 Stimme. Geschäftsjahr: 1. Mai bis 30. April. Grundkapital: nom. RM 1.175.000,00 Stammaktien in 1175 Stücken zu je RM 1.000,00 (Nr. 1-1175). Großaktionäre: Die Aktien befinden sich in festen Händen. Dividenden 1931/32-1942/43: 0, 0, 0, 6, 8*), 10*), l0*), l0*), 10*), 4.5**), 4.5***), 4.5***) %; *) davon 2 % an den Anleihestock; **) auf das berichtigte Kapital (davon 3.4 % Auszahlung, l.l% treuhänderisch in Reichsschatzanweisung); ***) Davon 3.5 % Auszahlung, 1 % an Treuhandstock.)


THEMABesitzverhältnisse (Organe und Kapital der Gesellschaft)
TEXTAnlagen: Dreherei, Schlosserei, mechanische Werkstätte, Löterei, Schweißerei, Vernicklungsanlage, Metallgießerei. (Vorstand: Direktor Heinrich Nothdurft, Frankfurt (Main), Direktor Wilhelm Sandvoß, Frankfurt (Main). Aufsichtsrat: Dr.-Ing. Friedrich Bonte, Berlin-Charlottenburg, Vorsitzer; Direktor Adolf Benedello, Hagen (Westf.), stellv. Vorsitzer; Hans Sandvoß, Hamburg; Heinrich Sandvoß, Stuttgart. Stimmrecht: Je nom. RM 1.000,00 Stammaktie 1 Stimme. Geschäftsjahr: 1. Mai bis 30. April. Grundkapital: nom. RM 1.175.000,00 Stammaktien in 1175 Stücken zu je RM 1.000,00 (Nr. 1-1175). Großaktionäre: Die Aktien befinden sich in festen Händen. Dividenden 1931/32-1942/43: 0, 0, 0, 6, 8*), 10*), l0*), l0*), 10*), 4.5**), 4.5***), 4.5***) %; *) davon 2 % an den Anleihestock; **) auf das berichtigte Kapital (davon 3.4 % Auszahlung, l.l% treuhänderisch in Reichsschatzanweisung); ***) Davon 3.5 % Auszahlung, 1 % an Treuhandstock.)