Teudloff-Vamag Vereinigte Armaturen- und Maschinenfabriken Aktiengesellschaft

Allgemeines

FirmennameTeudloff-Vamag Vereinigte Armaturen- und Maschinenfabriken Aktiengesellschaft
OrtssitzWien
OrtsteilXX.
Stra├čeDresdner Str. 49
Art des UnternehmensMaschinen- und Armaturenfabrik
AnmerkungenAuch unter der Firma "Wiener Armaturen- und Maschinenbau A.G. vormals Teudloff und Dittrich" [Katalog K 51] (unbekannt, ob vorher oder nachher). Vorher sicher "C. Teudloff & Th. Dittrich", Maschinenfabriken, Metall- und Eisengie├čereien in Wien und Budapest [Katalog]
Quellenangaben[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5869]
Hinweise[Katalog (o.J.)]: Ansichten der Werke in Wien und Budapest




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
29.10.1920 Gr├╝ndung unter Mitwirkung der Anglobank durch Umwandlung der Wiener Armaturenfabrik der Firma "Teudloff & Dittrich" in eine selbst├Ąndige A.-G. unter der Firma "Wiener Armaturen- und Maschinenbau-A.-G."
1934 Änderung der Firma aus "Wiener Armaturen- und Maschinenbau-Anstalt vorm. Teudloff und Dittrich A.-G." in "Teudloff-Vamag Vereinigte Armaturen- und Maschinenfabriken Aktiengesellschaft" (1934 beschlossen und 1935 der neue Name angenommen)
1934 Mit der "'Vamag' Vereinigte Armaturen- und Maschinenfabriken A.-G. ├Âsterreichische Hilpert-Reutherwerke", Wien, wird ein ├ťbereinkommen geschlossen, wonach die Gesellschaft die gesamte Produktion der "Vamag" f├╝r eigene Rechnung ├╝bernimmt, w├Ąhrend die "Vamag" liquidiert.
25.05.1939 Lt. Hauptversammlung vom 25. Mai 1939 wird die Satzung dem deutschen Aktiengesetz angepa├čt und neu gefa├čt.
25.05.1939 Die Hauptversammlung vom 25. Mai 1939 beschlie├čt im Hinblick auf dringliche Neuinvestitionen die Erh├Âhung des Grundkapitals um RM 500.000,00 auf RM 1.000.000,00 durch Ausgabe von 500 neuen Aktien zu je nom. RM 1.000,00.
16.01.1941 Die Hauptversammlung vom 16. Januar 1941 beschlie├čt eine Kapitalerh├Âhung um RM 500.000,00 durch Ausgabe von weiteren 500 Aktien zu je nom. RM 1.000,00, so da├č das Grundkapital seither RM 1.500.000,00 betr├Ągt.
26.08.1943 Letzte ordentliche Hauptversammlung bis 1943/44




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Armaturen 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Dampfentw├Ąsserungsapparate   als "Wiener Armaturen- u. Maschinenbau AG"      
Dampfstrahlapparate   als "Wiener Armaturen- u. Maschinenbau AG"      
Hydranten 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Kesselspeisepumpen   als "Wiener Armaturen- u. Maschinenbau AG"      
Pulsometer   als "Wiener Armaturen- u. Maschinenbau AG"      
Schieber 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] Wasser- und Gasschieber; Hochdruckschieber aus Stahlgu├č f├╝r alle Druckmittel
Schmierh├Ąhne 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Ventile 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] Stromlinien-Ventile, sonstige Ventile aus Gu├čeisen und Stahlgu├č




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Dipl.-Ing. Josef Harmuth; Dipl.-Ing. Rudolf Liebl. Aufsichtsrat: Dr. Fritz Reuther, Mannheim, Vorsitzer; Dr. Hans Friedl, Vorstandsmitglied der Creditanstalt-Bankverein, Wien, stellv. Vorsitzer; Dipl.-Ing. Hans Liebl, Vorstandsvorsitzer der Wiener Br├╝ckenbau- und Eisenkonstruktions-A.-G., Wien; Direktor Heinrich Siepmann, Frankenthal; Carl Stahl, Bankprokurist, Wien; Direktor Fritz Steitz, Mannheim. Abschlu├čpr├╝fer f├╝r das Gesch├Ąftsjahr 1943; S├╝ddeutsche Treuhand-Gesellschaft A.-G., M├╝nchen. Gesch├Ąftsjahr: 1. Januar bis 31. Dezember. Hauptversammlung (Stimmrecht): Je nom. RM 100,00 1 Stimme. Reingewinn-Verwendung: Der Reingewinn, der sich nach Vornahme von Abschreibungen, Wertberichtigungen, R├╝ckstellungen und R├╝cklagen - einschlie├člich der Einstellung in die gesetzliche R├╝cklage - ergibt, wird wie folgt verteilt: a) zun├Ąchst werden - sofern die Hauptversammlung nicht im Interesse der Gesellschaft au├čerordentliche R├╝ckstellungen oder den Vortrag auf neue Rechnung beschlie├čt - bis zu 5 % des Grundkapitals als Gewinnanteil an die Aktion├Ąre ausgesch├╝ttet; b) sodann erh├Ąlt der Aufsichtsrat, unter Ber├╝cksichtigung der Bestimmung des Aktiengesetzes, den ihm satzungsgem├Ą├č zustehenden Anteil am Jahresgewinn; c) der Rest wird an die Aktion├Ąre verteilt, soweit die Hauptversammlung keine andere Verwendung bestimmt. Grundkapital: nom. RM 1.500.000,00 Stammaktien in 5000 St├╝cken zu je RM 100,00 (Nr. 1-5000), 1000 St├╝cken zu je RM 1.000,00 (Nr. 1-1000). Gro├čaktion├Ąr: VAG-Gruppe Mannheim, Wien (mit 53%).
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5869]


ZEIT1943
THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens
TEXTGegenstand des Unternehmens: Fabrikm├Ą├čige Erzeugung und Vertrieb von Gie├čereiprodukten, von Maschinen, Armaturen, Apparaten und Metallwaren aller Art; Errichtung, Erwerbung, Pachtung und sonstige Betriebs├╝bernahme von Fabriken, die sich mit der Erzeugung gleicher oder verwandter Produkte, also insbesondere mit der Erzeugung von Maschinen, Armaturen, Apparaten und Metallwaren aller Art befassen; Einkauf von Roh- und Hilfsmaterialien, Halb- und Ganzfabrikaten, welche den Gegenstand der gesellschaftlichen Erzeugung bilden oder zu derselben notwendig erscheinen, und die Weiterver├Ąu├čerung der eingekauften Fahrnisse. Innerhalb dieser Grenzen ist die Gesellschaft zu allen Gesch├Ąften und Ma├čnahmen berechtigt, die zur Erreichung des Gesellschaftszweckes notwendig oder n├╝tzlich erscheinen, insbesondere zum Erwerb und zur Ver├Ąu├čerung von Grundst├╝cken, zur Errichtung von Zweigniederlassungen im In- und Auslande, zur Beteiligung an anderen Unternehmen gleicher oder verwandter Art sowie zum Abschlu├č von Interessengemeinschaftsvertr├Ągen. Erzeugnisse: Wasser- und Gasschieber, Hydranten, Hochdruckschieber aus Stahlgu├č f├╝r alle Druckmittel, Stromlinien-Ventile, sonstige Ventile aus Gu├čeisen und Stahlgu├č. Spezialit├Ąt: Erd├Âl-Bohr- und Leitungsschieber, Ausbruchschieber, Eruptionsd├╝sen, Schmierh├Ąhne, Hei├č├Âlschieber f├╝r Raffinerien.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5869]


ZEIT1943
THEMABesitzverh├Ąltnisse
TEXTBesitz- und Betriebsbeschreibung: Fabriken in Wien XX. und Wien-Atzgersdorf. Verkaufsniederlage in Wien I., Getreidemarkt 8. Anlagen: Eisengie├čerei, Metallgie├čerei, Stahlgie├čerei; Maschinenfabriken, Modelltischlerei, Lager- und Versandr├Ąume, Versandanlagen.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5869]