Lokomotiv-, Feldbahn- und Maschinen-Industrie F. W. Budich Aktiengesellschaft

Allgemeines

FirmennameLokomotiv-, Feldbahn- und Maschinen-Industrie F. W. Budich Aktiengesellschaft
OrtssitzBreslau
OrtsteilSchmiedefeld
StraßeStargarder Str. 2-4
Art des UnternehmensBauunternehmen
Quellenangaben[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 6387]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
08.07.1941 GegrĂŒndet als Aktiengesellschaft. GrĂŒnder der Gesellschaft sind: "F. W. Hofmann Lokomotiv-, Feldbahn- und Maschinen-Industrie K.-G.", Breslau; "Horbach & Schmitz Gesellschaft mit beschrĂ€nkter Haftung", Berlin; Kaufmann Gustav Horbach, Köln; Kaufmann Artur Habicht, Berlin; Frau Kaufmann Ilse Budich, geb. Böhm, Breslau. Die "F. W. Hofmann Lokomotiv-, Feldbahn- und Maschinen-Industrie K.-G." bringt ihr unter derselben Firma betriebenes Fabrikations- und Handelsunternehmen gegen GewĂ€hrung von Aktien im Nennbetrage von RM 574*000,00 in die Gesellschaft ein.
05.09.1942 Eingetragen




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Feldbahnfahrzeuge 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Feldbahnfahrzeuge 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Feldbahngleise 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Fritz Wilhelm Budich, Breslau; Artur Habicht, Berlin-Halensee. Aufsichtsrat: Kaufmann Gustav Horbach, Köln; Frau Ilse Budich, geb. Böhm, Breslau; Kaufmann Walter Lippold, Berlin;. Witwe Martha Budich geb. Bartsch, Breslau. Stimmrecht: Je nom. RM 1.000,00 Aktie 1 Stimme. Grundkapital: Nom. RM 650.000,00 Stammaktien in 650 StĂŒcken zu je RM 1.000,00. Dividende 1941/42: unbekannt.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 6387]


ZEIT1943
THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens
TEXTZweck: Betrieb einer Maschinenfabrik und eines HandelsgeschĂ€fts zum Bau und Handel von Dampf- und motorisierten Fahrzeugen, Bau von und Handel mit Straßenwalzen und der Betrieb eines Straßenwalzen- und FeldbahnverleihgeschĂ€ftes, AusfĂŒhrung aller FeldbahngeschĂ€fte, sonstiger Gleisbauten und sonstiger Maschinenherstellung, AusfĂŒhrung aller mit obigen TĂ€tigkeiten im Zusammenhang stehenden GeschĂ€fte sowie Erwerb und Betrieb von Unternehmungen, HandelsgeschĂ€ften und Anlagen, die mit diesen Zwecken zusammenhĂ€ngen, insbesondere die FortfĂŒhrung des bisher von der F. W. Hofmann Lokomotiv-, Feldbahn- und Maschinen-Industrie K.-G. in Breslau mit Zweigniederlassung Berlin betriebenen Unternehmens.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 6387]