H. & F. Blandy

Allgemeines

FirmennameH. & F. Blandy
OrtssitzNewark (Ohio)
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenObige Firma lt. [Wiley]; [Richards]: "Blandy Company", als Nachfolger der "Newark Machine Works" (Bezug "Newark Machine Shop". s.d., unbekannt), die bis in die späten 1850er Jahre von John McNamar (s.d.) gepachtet waren. Briefkopf 1871: "Blandy's Steam Engine Works" und als Handelspartner "H. & F. Blandy". Werbebild "Blandy's Portable Steam Engine and Saw Mills, Zainesville & Newark" mit ortsfester Lokomobile und Kreissäge(werk) [Library of Congress], bezeichnet sich als "undoubtedly the best in the world". Vergl. neben Zanesville (s.d.) auch gleichnamige Firma in Chicago (s.d.).
Quellenangaben[Wiley: American iron trade manual (1874) 118] [Richards: City of 5 engines (Steam Traction, 1955)] [Briefkopf (1871) eBay]




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1871 Briefkopf 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] Vorgabe: "stationary steam engines"
Getreidemühlen 1871 Briefkopf 1871 Briefkopf Vorgabe: grist mill machinery of all kinds
Lokomobilen 1871 Briefkopf 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] Vorgabe: Portable engines
Maschinenbau 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] Vorgabe: general machinery
Sägewerke 1871 Briefkopf 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] Vorgabe: saw mills
Schindelmaschinen 1871 Briefkopf 1871 Briefkopf Vorgabe: shingle machines