Jean Boulet & Cie.

Allgemeines

FirmennameJean Boulet & Cie.
OrtssitzParis
StraßeRue Boinod 31/33
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenGing 1879 aus "Hermann-Lachapelle & Cie." (s.d.) hervor. In verschiedenen Quellen nur als "M. Boulet" (M. = Monsieur) oder "J. Boulet" bezeichnet. 1885 als "J. Boulet & Cie." unter obiger Adressse und um 1889 so an den Maschinen (aufgegossen?). Adresse 1881: Rue du Faubourg Poissonni√®re 144. J. Boulet war der Sohn eines Mechanikermeisters in der Kanonengie√üerei in Ruelle (Charente). Er besuchte die Schule in Angers 1851-1854, arbeitete dann als Zeichner bei Cail in Lille und Paris, dann bei "Artige & Beaufum√©". 1865 trat er bei "Hermann-Lachapelle" als Chefingenieur im Zeichenb√ľro ein; ab 1870 √ľbernahm er dort die vollst√§ndige Leitung und etnwarf dort w√§hrend des Krieges Werkzeuge f√ľr die Kanonenfabrikation. 1879 √ľbernahm der diese Firma als Kommanditgesellschaft und betrieb sie bis zu seinem Tode Ende 1894.
Quellenangaben[Société des Ingénieurs Civils (1894) 746] [Exposition universelle internationale de 1889 à Paris ] [Polonceau: Nouvelles machines à vapeur (1893) 92] [Exposition Universelle d'Anvers (1885) 100]
HinweiseErhielt Goldmedaillen in Altona, Moskau, Santiago, Buenos Aires, Paris und Amsterdam, ferner die Fortschrittsmedaille in Wien.




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1874 Umwandlung aus "Hermann-Lachapelle & Cie."
1875 Auszeichnung durch Diplome auf den Ausstellungen Paris, Blois und Lyon
1894 Tod von Jeam Boulet




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1885 [Exposition Universelle d'Anvers (1885) 100] 1894 Tod des Inhabers Auf auf der Weltausstellung Paris (1889) vertreten
Hebezeuge 1894 Nachruf 1894 Tod des Inhabers  
Lokomobilen 1885 [Exposition Universelle d'Anvers (1885) 100] 1889 Weltausstellung Paris  
Maschinen f√ľr elektrische Beleuchtung 1894 Nachruf 1894 Tod des Inhabers