American Blower Company

Allgemeines

FirmennameAmerican Blower Company
OrtssitzDetroit (Michigan)
StraßeRussell Street 6000
Art des UnternehmensGebläsefabrik
AnmerkungenWerke in Detroit und Troy (NY). 1881-1895 unter der Firma "Huyett & Smith". Marke seit 1909: "Sirocco". 1914 Zweigb√ľros in New York, Chicago, Philadelphia, Pittsburgh, Rochester, Atlanta, Minneapolis, St. Louis, Boston, Indianapolis, Kansas City, San Francisco, Los Angeles, Seattle; Sitz der Firma in Detroit; Werke in Troy (N.Y.) und "Canadian Sirocco Company Ltd." in Windsor (Ontario). Ab 1927 zur "American Standard"-Familie. Ab 1935 neue Fabrik in Dearborn, Mich.; ab 1937 in Columbus (Ohio). Auf einem Fabrikschild mit "Sirocco" sind als Orte auch New York und Chicago angegeben. Seit 1988 zusammen mit "Davidson & Co." zu Howden. Lt. Firmenschrift (Bulletin No. 2816) Hersteller: "Troy Engine & Machine Company", Troy (Penn.) (s.d.).
Quellenangaben[Blue Book of Am. Shipping (1897) Anzeige] http://www.sturtevantfan.com/AmericanBlower.html; Dampfmaschine bei eBay (2008) [Condensed cataloges of mechanical equipment (1914) 84-85]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1881 Gr√ľndung der Vorg√§nger-Firma "Huyett & Smith" in der 6000 Russell Street, um einen Saugventilator anzubieten, den Smith entwickelt hat.
1890 James Inglis erwirbt Anteile und wird 1890 der Finanzleiter. - Als Vorstandsvorsitzender schlie√üt er die meisten Vertr√§ge √ľber Smith's Erfindungen und ausl√§ndische Lizenzvergaben.
1895 Die Firma "Huyett & Smith" wird umgebildet und in "American Blower Company" umbenannt.
1898 Samuel Davidson erfindet den Radialventilator mit vorwärts geneigten Schaufeln, den "Sirocco-Ventilator".
1909 Einf√ľhrung der "Sirocco"-Gebl√§se, ein nach vorn gekr√ľmmtes Zentrifugalgebl√§se (nur halb so gro√ü wie die bisher √ľblichen Schaufelr√§der gleicher Leistung), durch eine Handelsvereinbarung mit dem Erfinder, Samuel Davidson, "Davidson & Co.", Belfast. Eine Weile hatte Davidson vorgehabt, in Amerika weitere Werke zu er√∂ffnen, um den dortigen Markt zu decken. "American Blower" √ľbernimmt die einzige amerikanische Au√üenstelle von Davidson, die "Sirocco Engineering" in Troy, NY.
1912 "American Blower" gr√ľndet die Tochterfirma "Canaian Sirocco Company Ltd." in Windsor, Ontario (in den 1990er Jahren geschlossen).
1913 Kauf von Luftwascher-Interessen einschließlich der Patenrechte von "McCreery Engineering Co.", Detroit
1927 Vereinigung mit der "American Standard"-Familie, dann "Anerica Sanitary and Radiator" genannt, und offiziell als "The American Blower Corporation" bekannt.
1930 American Blower erwirbt die Exklusivrechte zur Herstellung und Vermarktung der "Gyrol Fluid Drives" (Prinzip von Pumpe und Turbine) in den Vereinigten Staaten.
1935 "American Blower" errichtet ein neues Werk in Dearborn (Mich), das mit späteren Erweiterungen 429.100 sq.ft. groß ist.
1936 Um die Produktionskapazität zu erhöhen, erwirbt "American Blower" ein Werk in Columbus (Ohio), das auf 335.000 sq.ft erweitert wird.
1941 "American Blower" erweitert das Werk in Dearborn (Mich) um Forschungslaboratorien und ein Hauptverwaltungsgebäude
1945-1946 Das Werk in Detroit wird verkauft, und die Produktion wird nach Dearborn verlagert.
1949 "American Blower" baut eine neue Fabrik in San Leandro, Californien
1952 Das Werk von "American Blower" in San Leandro wird af 70.000 sq.ft Geschoßfläche erweitert.
1957 Das Unternehmen wird eine Abteilung von "American Stndard"
1981 Die Gesellschaft wird durch die "American Davidson" gekauft.
1982 Die "American Davidson" wird von "Howden Fan" gekauft.
1988 Die letzte Fabrik von ABC wird geschlossen
1988 Howden kauft "Davidson & Co." und damit auch u.a. "American Blower"
1989 Die Produktion von American Blower / American Standard wird weitergef√ľhrt: Howden kauft den Namen von "American Davidson", aber nicht die Produktionslinien f√ľr Ventilatoren. Die "International Industrial Fan" (2000 durch "ALPHAIR" erworben) in Virginia hat die Produktionsrechte auf die Gebl√§se-Serien 132, 81 und 82 HS und AFB ...




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1914 [Condensed catalogues (1914 85] 1928 "ABC" enclosed self oiling vertical steam engines Zumeist kleinere, stehende, zum Antrieb von Gebläsen
Gebl√§se 1897 [Blue Book of Am. Shipping (1897)] 1914 [Condensed catalogues (1914) 84]  
Kondensatabscheider 1914 [Condensed catalogues (1914) 84] 1914 [Condensed catalogues (1914) 84]  




Allgemeines

ZEIT1914
THEMADampfmaschinen-Bauarten
TEXTType "A": Einzylinder, bis zu 60 PS, f√ľr Schulen oder andere Betriebe, wo der Dampfdruck auf 30 psi (= 2,1 bar) begrenzt ist; Niederdruckmaschinen erzeugen bis zu 40 PS. Die vertikalen "E"-Maschinen entwickeln bis zu 120 PS und werden eingesetzt, wenn viel Kraft ben√∂tigt wird, aber wenig Grundfl√§che zur Verf√ľgung steht. Type "X" ist eine senkrechte Verbundmaschine bis zu 120 PS. "ABC"-Engine, eine stehende Zweist√§ndermaschine, die direkt mit einem Generator auf gemeinsamer Grundplatte montiert ist.
QUELLE[Condensed cataloges of mechanical equipment (1914) 85]