William Avery

Allgemeines

FirmennameWilliam Avery
OrtssitzSyracuse (N.Y.)
Art des UnternehmensDampfmaschinen-Konstrukteur
AnmerkungenAmbrose Foster und William Avery erfanden eine kleine Reaktions-Dampfturbine in der Art des Heron'schen Balls bzw. des Segner'schen Rades (dieses fĂŒr Wasser). Diente zum Antrieb von Getreide- und SĂ€gemĂŒhlen im Staat New York, eines Schiffs auf den Großen Seen und sogar zum Antrieb einer Lokomotive (s. in Newark). Avery lebte vorher in Pompey, Onondaga County, und spĂ€ter in Chicago.
Quellenangabenhttp://www.memagazine.org/backissues/membersonly/feb04/features/prachero/prachero.html




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
28.09.1831 Ambroise Foster und William Avery erhalten ein Patent auf "ihre Verbesserung der Dampfmaschine, gewöhnlich als 'Reaktionsmaschine' bezeichnet". Es handelt sich um eine Welle mit zwei radialen Armen, an deren Enden der Dampf tangential austritt und das Rad nach dem Reaktionsprinzip in Drehung versetzt.
04.1835 Eine Avery-Dampfmaschine wird einer Gruppe interssierter BĂŒrger in einem SĂ€gewerk vorgefĂŒhrt. 13 von ihnen erklĂ€ren in einem Brief an eine Tageszeitung, daß "sie um vieles anderen Dampfmaschinen vorzuziehen sei".
06.1836 Avery und "E. Lynds & Son" haben mehr AuftrĂ€ge fĂŒr die Avery-Dampfmaschine als sie im Sommer zu erledigen vermögen.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfturbinen 1831 Patentierung 1837 Ende als kleine Dampfturbinen nach dem Reaktionsprinzip (wie beim Heron'schen Ball)
Schiffsdampfmaschinen         vmtl. als Dampfturbinen nach dem Reaktionsprinzip (wie beim Heron'schen Ball)