D. Napier & Sons Ltd.

Allgemeines

FirmennameD. Napier & Sons Ltd.
OrtssitzGlasgow
OrtsteilFinnieston
StraßeLancefield Street
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenZunĂ€chst mit Werk in Camlachie (schon vor 1813, dem Todesjahr von John Napier); ab 1821: Lancefield Foundry (obige Adresse). Ab 1837 in London (s.d.). [House of Commons papers, Reports form committers, Vol. 6 (1822) 237]: "David Napier" in Glasgow (vmtl. identisch). In [Cleland: Enumeration of the inhabitants (1832) 159] ist "David Napier" auch als Erbauer von div. Clyde-Schiffen aufgefĂŒhrt. Er verbrachte seinen Lebensabend in London, Kensington, 8 Upper Phillimore Gardens.
Quellenangaben[Matschoß: Dampfmaschine (1908) I,134] http://www.historickilmun.org/stories/david-napier; http://www.gregormacgregor.com/Tod&Macgregor/tod_and_macgregor_main.htm




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
29.10.1790 Geburt von David Napier in Dumbarton als Sohn von John Napier (1752-1813) und dessen zweiter Frau, Ann McAlister.
1803 Als David Napier zwölf Jahre alt ist, zieht die Familie von Dumbarton nach Glasgow. Er erwirbt Französisch-Kenntnisse, lernt etwas Zeichnen und Mathematik unter Peter Nicholson,, dem berĂŒhmten Autor von "Architecture" und hilft seinem Vater in der Schmiede und Gießerei,
1808 GrĂŒndung durch David Napier. Die Firma betĂ€tigt sich in verschiedenen Sparten des Maschinenbaues und der PrĂ€zisionstechnik.
1816 Beginn des Baues von Schiffsdampfmaschinen
1818 John Macgregor beginnt eine Lehre als Maschinenbauer bei David Napier in Camlachie.
13.06.1818 Der Schaufelraddampfer "Rob Roy" (gebaut von Denny in Dumbarton; Geschwindigkeit: 7 Knoten) verlĂ€ĂŸt den Clyde in Richtung Belfast. Die 32-PS-Seitenbalanciermaschine wurde durch David Napier gebaut. David Tod ist von 1818 bis 1821 als Chefingenieur auf dem Schiff. Es ist das erste regulĂ€r seegehende Dampfschiff der Welt und verkehrt auf der Route Greenock - Belfast.
1821 Umzug von Camlachie nach Finnieston in die neue Lancefield Foundry in der Lancefield Street.
1821 John Macgregor wird um 1821 ein seefahrender Schiffsingenieur auf der "Belfast" (mit Maschine von Napier; Route Liverpool - Dublin) bei David Napier in Camlachie.
1826 Die Familie kauft das Anwesen Glenshellish in Cairndow am nördlichen Ende von Loch Eck fĂŒr 8.200 Pfund.
1830 Bau der ersten Turmdampfmaschine (steeple engine) fĂŒr den Dampfer "Clyde"
1833 David Napier baut in Glasgow bis 1833 fĂŒr nicht weniger als 45 Dampfschiffe die Maschinen und Einrichtungen.
1836/37 Napier zieht von Glasgow nach London und grĂŒndet dort eine neue Werft und Maschinenfabrik.
1836 David Napier beendet seine Arbeit in der Lancefield Foundry und zieht sich vom öffentlichen GeschĂ€ft zurĂŒck. Er lebt bis 1869 in London.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Maschinen und Einrichtungen fĂŒr Dampfschiffe 1817 Teilhaber trennt sich 1833 bis 1833 45 Dampfschiffseinrichtungen  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine vor 1825 unbekannt




Firmen-Änderungen, ZusammenschĂŒsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1838 Ortswechsel danach D. Napier & Sons Ltd. Glasgow --> London