Keck-Gonnerman Company

Allgemeines

FirmennameKeck-Gonnerman Company
OrtssitzMount Vernon (Ind.)
StraßeWest Fourth Street 601
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenAdresse: Ecke Fourth und Pearl Streets. Mit Filialen in St. Louis (Missouri) und Preoria (Ill.). Anfangs "Woody & Keck"; nach John C. Woody's gesundheitsbedingtem Ausscheiden: Eintritt von John Onk, Louisville (KY) als "Keck & Onk"; nach Ausscheiden von Onk und Übernahme von je 1/3 der Anteile durch William Gonnerman und Henry Kuebler: seit 1884 "Keck-Gonnerman". Die Firma wurde ihr Leben lang durch John Keck, Louis H. Keck und Wm. Gonnerman geleitet. In der selben Quelle angegeben: "Keck-Gonnerman steam thresher engines were built 16 miles south of Evansville, Indiana". 1928: Abspaltung von "Keck Motor Company" (Autohandel). 1998: Nicht mehr viel von der Fabrik vorhanden; das Verwaltungsgebäude soll noch stehen [KGC1615 (Internet 02.2005)]
Quellenangabenhttp://www.keckmotorcompany.com/ [Norbeck: Keck-Gonnerman Company Mount Vernon; Steam Traction (2000)]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1873 Gründung durch die beiden deutschstämmigen Mechaniker Billie Keck und Gonnerman (so lt. [Norbeck, Steam Trection (2000)]). Sie beginnen als Schmiede.
1884 Die Firma wird in "Keck-Gonnerman" umbenannt. Man produziert Dampfmaschinen, Dreschanlagen, Bergbau-Ausrüstungen und transportabele Sägewerke, und man beschäftigt 300 Leute.
1885 Louis H. Keck, wohnhaft in Mt. Vernon und Bruder von John Keck, tritt in die Firma ein und kauft den Anteil von Henry Kuebler.
1901 Eingetragen unter der Firma "Keck-Gonnerman Company"; das Kapital beträgt 201.000 Dollar. Die Unternehmensleitung besteht aus: John Keck, Präsident; William Gonnerman, Vizepräsident; Louis Keck, Sekretär und Finanzleiter. John Keck ist für Ein- und Verkauf zuständig, Mr. Gonnerman für die Fertigung und Louis H. Keck für Finanzen und allgemeine Verwaltung.
1907 John Keck's Sohn Grover kommt aus Purdue und beginnt bei Keck-Gonnerman eine Automobil-Abteilung. Ihre erste Konzession ist die von Cadillac. Sie handeln mit Marken wie Cadillac, Maxwell, Stanley, Nash, Oakland
1912 Keck-Gonnerman wird Ford-Händler
1924 Grover Keck und sein Vater John kaufen die Automobil-Abteilung von Keck Gonnerman benennen sie in "Keck Motor Company" um. Die Gonnermans und die anderen Kecks in Kay Gee beginnen dann ein Geschäft mit Chevy in Mt. Vernon, Gonnerman Chevrolet.
26.12.1947 Grover Keck stirbt plötzlich. Seine Söhne Robert und Bill, die bisher noch nicht in der Firma tätig waren, treten in "Keck Motors" ein und betreiben sie zusammen.
1955 Die Aktivitäten in Mt. Vernon gehen zu Ende, aber die Verkäufe von Keck-Gonnerman dehn(t)en sich über die Getreide-Gürtel von den Vereinigten Staaten und Kanada aus. Zum Höhepunkt der Aktivitäten hat die Gesellschaft die höchste Beschäftigtenzahl in der Region von Mt. Vernon mit mehr als 200 männlichen Beschäftigten. 85 Prozent davon waren Facharbeiter.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1884 Beginn und Umfirmierung aus "Keck & Onk" 1930 erste Kay-Gee-Dampfmaschine  
Dampfzugmaschinen   vmtl. bald nach 1873 1924 Maschine Nr. 1775 Anfangs seitlich montierte Einzylindermaschinen mit Arnold-Umsteuerung und Friktionskupplung; auch Zweizylindermaschinen. Gebaut mit 19 und 22 PS
Dreschmaschinen 1884 Beginn und Umfirmierung aus "Keck & Onk"      
Kohlenbergwerksausrüstungen 1884 Umfirmierung aus "Keck & Onk"     "Coal mining machinery was another unit built by Keck-Gonnerman"
Sägewerke 1884 Umfirmierung aus "Keck & Onk"     "Keck-Gonnerman sawmills likewise were heavily in demand in the 1900s to about 1925"
Traktoren 1918 erster Kerosin-Traktor 1928 erster Viertakt-Key-Gee "gas/oil tractors"