Dawson & Downie

Allgemeines

FirmennameDawson & Downie
OrtssitzClydebank (Schottl)
Stra├čeElgin Street
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenAnfang der 1980er Jahren verschmolzen mit "Thom. Lamont & Co., Hawkhead works", Paisley; neue Firmierung: "Dawson Downie Lamont Ltd.", seit 1996 in Glenrothes, Fife. [quoin7@comcast.net] nennt John Downie, der in den 1870er Jahren eine Kolbenpumpe baute, und sein Bruder, Robert McGee Downie baute eine transportabele, dampfbetriebene Bohrmaschine f├╝r Wasserbrunnen und entwickelte sp├Ąter einen Dampfbagger (verweist auf "Keystone Driller", Meadville, Pa.); Bezug unwahrscheinlich. In den 1950er und 1960er Jahren: mehr als 300 Besch├Ąftigte, mit eigener Gie├čerei.
Quellenangabenhttp://www.ddl-ltd.com/company.htm; http://www.survivingworldsteam.com; www.steampumps.net
HinweiseLieferte auch mehrere Pumpen f├╝r die "Lyttelton II", die im "National Steam Centre" (Australien) erhalten blieben.




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1905 Gegr├╝ndet als kleine Fabrik im Norden von Glasgow durch die Familien Dawson und Downie
1980-1982 ├ťbernahme der bisher in Familienbesitz befindlichen Firma durch Warwick Engineering Investments
1985 Die zu "Dawson Downie Lamont Ltd." verscholzene Firma wird an "Bromsgrove Industries" verkauft. "Dawson Downie Lamont" wird eine Betriebsgesellschaft mit der "BI Marine & Offshore Ltd ."
1996 Verlagerung nach Glenrothes (Ostk├╝ste von Schottland)




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfpumpen          
Dampfpumpen