Brush Electrical Engineering Company

Allgemeines

FirmennameBrush Electrical Engineering Company
OrtssitzLoughborough (Leicestershire)
Internet-Seitehttp://www.brush.eu/index.html
Art des Unternehmenselektrotechnische Fabrik
Anmerkungen1889: Übernahme der "Falcon Engine & Car Works Ltd." und bisher als "Anglo-American Brush Electric Light Corporation" (s.d.) und bis dahin in Lambeth. Siehe auch Ursprungsbetrieb in Cleveland (Ohio). 1957: GrundflĂ€che 60 acres, davon 40 acres ĂŒberbaut. Stellte auch auf der Elektrotechnischen Ausstellung in Frankfurt (1891) aus und wirbt dort u.a. mit "Dampfmaschinen, Wechselfeldmotore, Transformatoren" und gibt als Ortssitz "London" an [Zweite industrielle Revolution, Frankfurt (1981) 160].
Quellenangabenhttp://www.brushtraction.com/fhistory/history.htm; http://www.fki-et.com/main.cfm?FuseAction=History&company=btl




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
10.08.1889 Umfirmierung aus "Anglo American Electric Light Corporation"
1895 Der grĂ¶ĂŸte Teil der Produktion ist von Lambeth nach Loughborough verlagert.
1900-1901 Große Erweiterungen fĂŒr eine Straßenbahn-Abteilung
1904 Die erste in Lizenz gebaute Parsons-Dampfturbine wird zur VervollstÀndigung nach Loughborough geliefert
1912 Die englischen Rechte zum Bau der Ljungström-Dampfturbine werden erworben
1921 Errichtung des grĂ¶ĂŸten EinzelgebĂ€udes, der "Kathedrale", fĂŒr den Bau und die PrĂŒfung der Turbinen.
1924 VergrĂ¶ĂŸerung des WerksgelĂ€ndes auf 33 acres
1957 Erwerbung durch "Hawker Siddeley"
1971 Verschiedene Bereiche werden verselbstÀndigt; so entsteht auch die "Brush Transformers Limited"
11.1991 Die Hawker Siddeley Group wird durch die BTR plc erworben.
11.1996 Die Electric Power Group der BTR plc wird an FKI verkauft, welche die Abteilung "FKI Switchgear and Transformers" bildet




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Autobusse 1905 Beginn ca. 1907 Ende nach fast 100 StĂŒck mit französischen Motoren; nach London und Birmingham geliefert.
Automobile 1905 Beginn ca. (1901-1905 entwickelt)     Zweizylinder mit 10 PS und Vierzylinder mit 16 PS; nur 6 StĂŒck wurden gebaut.
Dampfmaschinen 1891 Elektrotechnische Ausstellung Frankfurt      
Dampfturbinen 1904 Beginn (Parsons in Lizenzbau)     1912: Ljungström-Lizenz
Dynamos   Lieferzeit nicht bekannt      
elektrische Lokomotiven   Lieferzeit nicht bekannt     kleinere




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1957 4500        




Firmen-Änderungen, ZusammenschĂŒsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1889 Umbenennung zuvor Anglo-American Brush Electric Light Corporation nach Umzug von Lambeth