Dampfwinde

Allgemeine Daten

BezeichnungDampfwinde
Herstellerunbekannt
Herstellortunbekannt
BeschreibungDampfwinde mit zwei seitlichen Seiltrommeln und Spills, mit mittigem Antrieb. Die liegenden Dampfzylinder sind au├čen an den Rahmenwangen. Die Kurbelwelle mit Ritzel ist am anderen Ende der Maschine. Die Schieberk├Ąsten mit Flachschieber sind einander zugewandt und auf den Innenseiten der Rahmenwangen. Mit Stephenson-Steuerung, bet├Ątigt durch einen Handhebel mit Handfalle. Antrieb auf ein Gro├č-Zahnrad unter einer geschlossenen Blechverkleidung in der Mitte der Windenwelle. Die breiten, nicht sehr gro├čen Seiltrommeln sind jeweils auf den Au├čenseiten durch Kupplungshebel mit der Antriebswelle verbunden, und sei haben jeweils an den Au├čenflanken eine Bandbremse, die durch ein Handrad mit Spindel angezogen wird. Rechts davon ist eine Kettennu├č; neben der Kupplung ist eine kleinere Bandbremsscheibe f├╝r die Kettennu├č. Am linken Wellenende ist auskuppelbar eine Spilltrommel. An den Wellenenden sind hohe Stehlager (Schwei├čkonstruktion aus U-Profilen).
QuelleDokumentation Gieseler (28.07.2010)

Technische Daten

Steuerungsbauarteinfache Schieber Stephenson-Steuerung
Zylinderzahl2
Expansionsstufen1
AbtriebStirnr├Ąder auf Winde

Besitzverh├Ąltnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
Het Nederlands Stoommachine Museum Medemblik     unbekannt 2010: vorhanden, gelagert