Dingler'sche Maschinenfabrik: Dampfmaschine


Zum Vergrößern Bild anklicken


Dampfmaschine: Zwillingsdampfmaschine Dampfmaschine: Zwillingsdampfmaschine Dampfmaschine: Zwillingsdampfmaschine: Aufstellung nur 1 Maschinenhälfte im Rheinischen Industriemuseum Dampfmaschine: Zwillingsdampfmaschine: fragwürdige


Allgemeine Daten

BezeichnungDampfmaschine
HerstellerDingler'sche Maschinenfabrik
HerstellortZweibrücken
Bauzeit1907
Fabrik-Nummer3637/4468
BeschreibungEine horizontale Zweikurbel-Zwillingsmaschine mit Bajonettrahmen, Ventilsteuerung und Achsenregler mit Riemen-Schwungrad. Schleppkolben; Herstellerangaben auf den Zylinderdeckeln. In Pirmasens: riemenbetriebener Generator: Siemens-Schuckert Typ F 304 K-8 B 3, Nr. N 30184, 400 V, 362 A, 250 kVA, Ue= 110 V, Ie= 33,2 A, n= 750, Riemenscheibe: D= 550 mm
AnmerkungenDie zweite Maschinenhälfte wurde 1912 hinzugefügt. Bei der Präsentation in Solingen wurde leider nur 1 Maschinenhälfte aufgestellt, obwohl das Fundament für eine Zweikurbelmaschine vorgesehen ist.
Quelle[Exponatakte RIM (2000)] Info Gieseler

Technische Daten

SteuerungsbauartVentilsteuerung
RegelungsbauartAchsenregler
Zylinderzahl2
Expansionsstufen1
Schwungraddurchmesser [mm]3500
Kondensationohne
AbtriebRiemen auf Generator

Besitzverhältnisse

Besitzer Ort ab bis Herkunft Verbleib
Ludwig Kopp AG - Elka-Schuhfabrik Pirmasens 1907 1991 Neu von Dingler, Zweibrücken (2. Hälfte: 1912) Rheinisches Industriemuseum, Außenstelle Solingen
Rheinisches Industriemuseum, Gesenkschmiede Hendrichs Solingen 1991   Ludwig Kopp GmbH, Pirmasens 2000: die linke Maschinenhälfte (1912) ist montiert